Es trug sich zu im Schlangenbade

NEU: Schlangenbader Geschichte(n) Band 1

Schlangenbads Ära als mondänes Kurbad von Adel und Prominenz ist vorbei – doch wer würde nicht gerne einmal Einblick nehmen in diese vergangene Zeit der Bälle und des Glücksspiels, des gesellschaftlichen Treibens in den barocken Alleen, der Adelsbelustigung im Kurpark oder der sensitiven Empfindungen stressgeplagter Berühmtheiten, die hier in der üppig umgebenden Natur Ruhe und Erholung fanden? Sabine Bongartz hat interessante Erlebnisberichte aus drei Jahrhunderten lesbar gemacht, Fraktur- und Kurrentschrift in aktuelle Schreibweise übersetzt und veraltete Begriffe erklärt. Die vorliegende Textsammlung erzählt Geschichte(n) einmal anders. Vergangene Eindrücke aus Autobiografien, Romanen oder Unterhaltungsbeilagen der Zeitungswelt des 19. Jahrhunderts präsentieren sich unterhaltsam im modernen Gewand und lassen Bürger, Kurgäste und Urlauber gleichermaßen erkennen und wiederentdecken, welche Spuren im denkmalgeschützten Ambiente heute noch präsent sind und begreifbar werden.

Das Buch (ISBN 978-3-534-40324-0) ist im Verlag wbg -Wissen. Bildung. Gemeinschaft. erschienen. Es kostet 16 Euro und ist ab Ende November in Schlangenbad auch bei der Tourist Information, Rheingauer Str. 18, erhältlich. Infos auch unter www.wbg-wissenverbindet.de.

 

Sabine Bongartz ist diplomierte Fremdenverkehrsgeografin und arbeitet als Autorin und freie Journalistin für den Wiesbadener Kurier. Seit 1996 lebt sie mit der Familie in Schlangenbad-Bärstadt. Als Gästeführerin im ehemals mondänen Kurort Schlangenbad brachte sie mit ihren Recherchen zur Historie eine umfangreiche Sammlung unterhaltsamer Erzählungen aus drei Jahrhunderten zusammen, die in der vorliegenden Anthologie eine in die Moderne transformierte Wiederauferstehung finden.